Kategorien
Metformin

Metformin und Alkohol – keine so gute Idee?

Sowohl Ihr Arzt als auch die Packungsbeilage warnen vor einem übermäßigen Alkoholkonsum während der Einnahme von Metformin. Dies hat gute Gründe: ein übermäßiger Alkoholkonsum kann nämlich nicht nur zu einer Unterzuckerung führen, sondern im schlimmsten Fall in einer Alkoholvergiftung oder einer Übersäuerung des Blutes enden. 

Dennoch muss man dem Alkohol nicht gleich ganz abschwören. Bei all den Gefahren weisen Experten darauf hin, dass eine gewisse Menge an Alkohol am Tag durchaus erlaubt wäre. Man darf es nur nicht übertreiben.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Folgen von Alkohol in Kombination mit Metformin und den empfohlenen Richtwerten für den sorgenfreien Alkoholgenuss trotz Metformin.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie sich Medikamente wie Metformin auch online (z.B bei 121doc) verschreiben lassen können, ohne dafür physisch zum Arzt oder in die Apotheke gehen zu müssen? Mehr dazu erfahren Sie hier oder unter www.121doc.de

Warum kann die Kombination Metformin und Alkohol gefährlich sein? 

Während der Metformineinnahme kann ein übermäßiger Alkoholkonsum schnell gefährlich werden. Dafür gibt es drei Gründe: die Gefahr einer Alkoholvergiftung, einer Unterzuckerung und einer Laktatazidose.

Metformin beschleunigt und erhöht die Wirkung von Alkohol. Der Körper verträgt dadurch deutlich weniger, als Sie es eigentlich gewohnt sind.

Im besten Fall fühlen Sie sich einfach nur schneller betrunken und leiden am nächsten Tag ein wenig stärker als sonst. Im schlimmsten Fall überschätzen Sie jedoch Ihre Grenzen und bekommen eine Alkoholvergiftung.

Bei übermäßigem Alkoholkonsum besteht zudem die akute Gefahr einer Unterzuckerung. Alkohol vermindert die Ausschüttung von Zucker (Glukose) aus der Leber, da die Leber viel zu sehr damit  beschäftigt ist, den Alkohol abzubauen.

Somit sinkt der Blutzuckerspiegel und das Risiko einer Unterzuckerung steigt.

Ein weiterer Grund dafür, dass man mit Metformin nicht übermäßig viel Alkohol trinken sollte, ist die Gefahr einer Übersäuerung des Blutes, einer sogenannten Laktatazidose.

Da diese unter Umständen sogar tödlich ändern kann, ist die Einnahme von Metformin bei alkoholabhängigen Patienten sogar kontraindiziert.

Gehen Sie daher kein Risiko ein und halten Sich während der Einnahme von Metformin an die empfohlenen Richtwerte. Mehr dazu finden Sie weiter unten.

Was hilft wirklich bei Diabetes Typ 2?

Machen Sie einen kurzen Test und finden Sie heraus, was Sie selbst gegen Diabetes Typ 2 unternehmen können:

In der Packungsbeilage von Metformin wird von Alkohol abgeraten

Aus den oben genannten Gründen rät Ihnen die Packungsbeilage von Metformin dringlichst davon ab, Alkohol mit Metformin zu kombinieren.

Die Packungsbeilage weist sie ebenfalls darauf hin, dass Sie die Einnahme von Metformin unbedingt unterlassen sollten, wenn Sie viel Alkohol trinken.

Was sagen die Experten zu Metformin in Kombination mit Alkohol? 

Auch Experten warnen zur Vorsicht, wenn es um den Alkoholgenuss während der Metformineinnahme geht. Jedoch untersagen Sie Ihn nicht gänzlich. 

So ist in den meisten Fällen nichts gegen einen moderaten Genuss alkoholischer Getränke einzuwenden. Vor allem dann nicht, wenn der gleichzeitig mit der Einnahme einer kohlenhydratreichen Mahlzeit erfolgt. Doch was ist ein moderater Genuss?

Um schlimme Konsequenzen wie eine Alkoholvergiftung oder eine Laktatazidose zu vermeiden, ist es unerlässlich, sich an folgende Richtwerte zu halten:

Experten empfehlen für Frauen nicht mehr als ein kleine Glas Wein (100 ml) oder ein Bier (250 ml) pro Tag.

Bei Männern können Sie den doppelten Richtwert der Frau nehmen, also 200 ml Wein oder 500 ml Bier pro Tag.

Halten Sie sich beim Alkoholkonsum unbedingt an die Richtwerte und vergessen Sie nicht, dass Ihnen der Alkohol während der Metformineinnahme schneller zu Kopfe steigen wird. 

Unterzuckerungsgefahr für Diabetiker bei Alkoholgenuss

Wie bereits oben erwähnt, kann es durch den übermäßigen Konsum von Alkohol während der Einnahme von Metformin zu einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) kommen.

Zu viel Alkohol verhindert, dass die Leber genügend Glukose ausschütten kann, da sie viel zu sehr damit beschäftigt ist, den Alkohol abzubauen. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel, irgendwann droht eine Unterzuckerung (Hypoglykämie).

Halten Sie sich daher während der Einnahme von Metformin an den vorgegebenen Richtwerten für Alkohol (100 ml Wein oder 250 ml Bier für Frauen, 200 ml Wein oder 500 ml Bier für Männer pro Tag).

Außerdem sollten Sie Alkohol am besten zu einer kohlenhydratreichen Mahlzeit trinken. Weitere Informationen zum Alkoholgenuss als Diabetiker finden Sie in diesem Video:

Was sagen Patienten, die Metformin nehmen?

Name: Jörg Brinkmann
Alter: 32

In meiner Diabetes-Schulung wurden wir über den Umgang von Alkohol während der Einnahme von Metformin aufgeklärt, daher bin ich stets sehr vorsichtig, wenn ich trinke. Als “junger” Typ-2 Diabetiker versuche ich jedoch, mein Leben weitestgehend normal zu leben – und da gehört ein Glas Alkohol ab und an einfach dazu.

 Vor kurzem noch war ich auf einem Fest und habe dort einen halben Liter Wein getrunken, dazu Hühnerfleisch und Gurkensalat gegessen – bis mir plötzlich einfiel, dass ich vergessen hatte Metformin einzunehmen.#

In Windeseile bin ich nach Hause geradelt, um die Tablette zu nehmen. Ich fühlte mich bereits ein wenig beschwipst und kam auf die Idee, meinen Blutzucker zu messen. 60 mg/dl. Für meine Verhältnisse ist das ein sehr niedriger Wert, daher musste ich erst einmal eine Portion Erdbeeren mit Milch zu mir nehmen. 

Zwei Stunden später war ich wieder bei 90 mg/dl. Alkohol habe ich an dem Abend keinen mehr getrunken, da mir die starke Auswirkung auf meinen Blutzuckerspiegel zu denken gegeben hat. 

Name: Elisabeth Bröskamp
Alter: 49

Ich war noch nie die große Trinkerin, aber seit ich Metformin nehme, versuche ich es bei ein bis zwei Gläsern am abend zu belassen. Wenn überhaupt. Denn häufig steigt mir der Alkohol zu Kopf und ich fühle mich am nächsten Tag furchtbar.

Da ich jedoch eine absolute Weinliebhaber bin, bin ich sehr froh, dass ich auf ein Glas Wein beim Essen nicht verzichten muss.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie sich Medikamente wie Metformin auch online (z.B bei 121doc) verschreiben lassen können, ohne dafür physisch zum Arzt oder in die Apotheke gehen zu müssen? Mehr dazu erfahren Sie hier oder unter www.121doc.de

Diabetes Selbsthilfe, Claudia-Michaela Fischer

Diabetes Selbsthilfe Interessengemeinschaft
Claudia-Michaela Fischer
Abtsleitenweg 16
97074 Würzburg

E-Mail: [email protected]